Instagram für Anfänger – So startest du erfolgreich mit Insta

Du weißt als Instagram Anfänger nicht genau, wie du am besten mit Instagram starten solltest? Du möchtest aber dein Business mit Hilfe von Instagram auf das nächste Level bringen? In diesem Blogartikel erkläre ich dir, wie du dein Profil in ein Businessprofil umwandelst, Postings sowie Stories hochlädst und wie deine Follower weiter wachsen. Viel Spaß beim lesen und umsetzen!

Inhalt:

  1. Lege ein Businessprofil an
  2. Lade dein erstes Posting hoch
  3. Erstelle deine erste Story
  4. Sorge für Community Wachstum

Lege als Instagram Anfänger ein Businessprofil an

Schon gewusst?

Du findest mich auch auf Pinterest:

Als Instagram Anfänger solltest du zuerst ein Businessprofil anlegen oder dein privates Profil in ein Businessprofil umwandeln. Für die Umwandlung habe ich für dich ein kurzes Tutorial Video erstellt. Achtung: Entgegen vieler Gerüchte hat ein Businessprofil keine negativen Auswirkungen auf deine Reichweite. Du hast jedoch weitere Möglichkeiten, wie z.B. Werbeanzeigen zu erstellen oder genaue Analysen und Kennzahlen über deine Posts einzusehen:

  • Welches Alter haben meine Follower im Durchschnitt?
  • Zu welcher Tageszeit ist meine Community am aktivsten?
  • Welches Posting hat die meisten Kommentare erhalten?
  • usw.

Wähle für dein Profil einen Namen aus, der Wiedererkennungswert hat, gut zu merken und nicht zu lang ist!

Tipp: Überzeuge so mit einem professionellen Profilbild

Egal ob du Instagram Anfänger bist oder dich schon gut mit Instagram auskennst: Dein Profilbild und der Profiltext (die so genannte Bio) sind sehr wichtig für deinen ersten Eindruck und natürlich auch dafür, dass du in der Masse hervorstichst.

So erstellst du ein professionelles Profilbild

Es gibt hier natürlich nicht nur einen Weg, ein professionelles Profilbild zu erstellen. Du kannst zwischen deinem Logo und einem Foto wählen oder diese mit grafische Elementen kombinieren. Du bist eine Personenmarke? Dann empfehle ich dir, hier immer mit einem Foto von dir zu arbeiten.

Ältere Blogartikel
⚠️ Tool-Tipp: Bei meinem Profilbild siehst du, dass ich mein Foto auf einen farbigen Hintergrund gesetzt habe. Das sieht sehr hochwertig aus und dauert nur 2 Minuten. Das kannst du auch! In diesem Profilbild Tutorial erkläre ich dir Schritt-für-Schritt, wie du dein Foto in wenigen Sekunden freistellen und dann auf deinen Brandinghintergrund setzen kannst. Wenn du mehr Instagram Insider Tipps erhalten möchtest, melde dich doch für meinen socialetter an! Dann flattern meine Tipps etwa alle 2 Wochen in dein E-Mail Postfach.

✔️ Nun hast du ein hübsches Profilbild. Nun kannst du dich an dein erstes Posting wagen:

Entwickle dein erstes Posting

Überlege dir, was du deiner Zielgruppe erzählen möchtest. Was interessiert und bewegt sie? Mit einem guten Text kannst du es schaffen, in den Austausch mit deiner Community über Kommentare oder Direct Messages zu treten, um so deine Reichweite bei deinen potenziellen Kunden immer weiter zu steigern. Wir merken uns also: Je mehr Interaktionen (Kommentare usw.), desto besser.

Achte bei dem Schreiben deiner Postingtexte auf diese Punkte:

Wähle anschließend ein dazu passendes Bild aus. Das kann eine Grafik, ein Foto oder einer Kombination aus beidem sein. Am besten planst du die nächsten Postingbilder zusammen, sodass du einen einheitlichen Feed bekommst. Mein Lieblingstool, um einen einheitlichen Feed zu planen, ist Plonoly. Das gibt es sowohl am Desktop als auch als App, was ich sehr hilfreich finde. Um Grafiken zu erstellen, nutze ich am liebsten Canva. Damit du als Instagram Anfänger etwas Inspiration hast, habe ich ein Tutorial für die App Meitu und PicsArt erstellt.

Am Ende solltest du noch einige Hashtags auswählen, die deine Reichweite steigern, denn Hashtags werden oft unterschätzt. Deine Accountreichweite kann durch den Einsatz der richtigen Hashtags enorm unterstützt werden. Wähle die Hashtags so aus, dass sie deine Zielgruppe auch verwendet.

So nun hast du es geschafft, du kannst dein erstes Posting hochladen 💪.

Erstelle deine erste Story

Neben Postings gewinnen Instagram Stories immer mehr an Bedeutung. Viele Nutzer schauen sogar nur Stories und schenken dem Newsfeed sehr viel weniger Beachtung. In deiner Story solltest du also auf jeden Fall all deine Postings teilen. Wie das geht, kannst du dir im Tutorial „Instagram Postings in Story teilen“ anschauen. Daneben ist es wichtig, dich selbst in der Story zu zeigen und mit deiner Community zu sprechen. Auch wenn das für dich als Instagram Anfänger vielleicht sehr ungewohnt erscheint, trau dich! Das ist die beste Möglichkeit, um Nähe zu deiner Community aufzubauen. Du wirkst so sehr viel glaubwürdiger und erreichst viele Menschen. Übrigens erkläre ich dir in einem weiteren Blogpost den Trick, wie du es schaffst, dass deine Story bis zum Ende geschaut werden.

TIPP: Denke auch daran, in deinen Stories auch Hashtags und Standorte zu verwenden, um mehr Menschen mit deiner Story zu erreichen.

Sorge für Community Wachstum auch als Instagram Anfänger

Bei deiner Community sollte es primär nicht auf die Anzahl deiner Follower ankommen, sondern auf deren Interaktion mit deinen Inhalten. Als Anfänger denkst du vielleicht, du musst möglichst viele Follower gewinnen. Aber eine große Anzahl an Followern, die nicht liken und kommentieren, bringt dir wenig. Viel wichtiger, ist eine aktive Community. Frage dazu deine Follower, für was sie sich interessiert und gehe auf ihre Wünsche und Fragen ein. Des Weiteren solltest du dir häufiger selber Zeit nehmen, um bei anderen Profilen sinnvoll zu kommentieren und dich mit anderen Menschen auszutauschen. Daraus können sich manchmal sogar gemeinsame Projekte, Kooperationen oder vielleicht Freundschaften ergeben.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel helfen, etwas Überblick über die Instagramwelt zu gewinnen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen ersten Schritten auf Instagram und freue mich schon auf deine ersten Postings und Stories. Verlinke mich doch gerne Mal in deinen Postings mit @socialisa.de, dann kann ich mir anschauen, was du geschafft hast und dir Feedback geben.

Letzte Blogeinträge

Wenn du deine Insta-Stories auf das nächste Level bringen willst, gibt es einige Apps, die dabei sehr hilfreich sein können.
Mittlerweile gibt es unzählige Tools und Editor Apps, da ist es schwer, den Überblick zu behalten. Um dir dabei zu helfen, stelle ich dir hier meine 5 Lieblingsapps vor… mehr lesen
Setzt du dich manchmal unter Druck und bist nicht zufrieden mit deinem Social Media Marketing? Du weißt nicht, was du posten kannst und findest keine richtige Routine für deine Beiträge? In diesem Blogpost findest du 5 wertvolle Tipps, um deinen Workflow zu optimieren… mehr lesen